Selbstbewusstsein – Erkenne, wer Du bist!

Wer Du wirklich bist – der Weg zu Deinem Selbstbewusstsein

Das Selbstbewusstsein ist die Voraussetzung für das Selbstvertrauen.

“Wenn ich weiß, wer ich in Wirklichkeit bin, kann ich mir – meinem Selbst – vertrauen.”

Selbstbewusstsein - erkenne wer Du bist!

Mein Bewusstsein und mein Vertrauen in mich selbst wird zum Anker in meinem Leben. Begebenheiten und Umstände in meinem äußeren Umfeld verlieren ihre Macht, über mein Leben bestimmen zu können.

Wir wissen, das, was im Außen geschieht können wir nicht verändern. Das Einzige, das wir verändern können, ist unsere innere Haltung dazu.

Wie komme ich zu meinem Bewusstsein?

Es tritt etwas in Dein Leben, das dich beängstigt oder verärgert. Dann versuche mal folgende Schritte:

  1. Nimm an, akzeptiere, dass diese Situation eingetreten ist. Sie darf da sein.
  2. Beobachte und nimm wahr, was diese Situation in Dir auslöst.
  3. Lass zu, dass Du Angst, Wut oder Schmerz empfindest. Gehe aber nicht in Verbindung mit diesen Gefühlen. Beobachte sie nur! Sind die Gefühle sehr stark, atme tief und ruhig ein und aus und konzentriere Dich auf Deinen Atem.
  4. Beobachte, atme und warte so lange, bis Du feststellst, dass die Gefühle von selbst wieder verschwinden. Es kann bei den ersten Übungsversuchen etwas dauern, bis das geschieht. Aber es ist wichtig, dass Du diese Erfahrung machst, dass negative Gefühle ohne Dein Zutun einfach wieder verschwinden. Mit zunehmender Übung oft sehr schnell.
  5. Dann widme Dich weiter dem, was für Dich gerade zu tun ist, oder widme Dich dem, was Dir Freude bereitet.
  6. Nun werden diese Gefühlsenergien (das Ego) über Deine Gedanken versuchen, Macht über Dich zu erlangen. Gehe mit Deinen Gedanken genauso vor, wie in Punkt 1-5 beschrieben. Lass die Gedanken kommen, beobachte, was es Dir denkt und lass sie auch wieder gehen. Es sind nur Gedanken und Gefühle.

Dein Bewusstsein, dein wahres Selbst ist das, was Deine Gefühle und Gedanken beobachtet. Dein Bewusstsein wertet nicht, lässt sich weder von Gefühlen noch von Gedanken beeinflussen. Es stellt nur fest, dass etwas da ist. Punkt.

Übe das immer wieder. So oft es Dir möglich ist. Am Anfang ist es ungewohnt und man empfindet es als anstrengend. Doch mit der Zeit wirst Du feststellen, dass diese Einflüsse, die Du mit Deinem Bewusstsein betrachtest, nicht mehr diese Macht über Dich erlangen können, keine Angst oder Wut mehr in Dir auslösen. Im Gegenteil, Du wirst feststellen, dass plötzlich etwas ganz anderes in Dir mehr und mehr Raum gewinnt. Sei gespannt und freue Dich darauf, was Du in Dir entdecken wirst!

Probier es aus und übe Dich darin, Dich in diesem bewussten Wahrnehmen, Dich Dir selbst zuzuwenden und Dich zu erforschen. ES LOHNT SICH!!!

Wegbegleitung zum Selbst-Bewusstein

Möchtest Du Dich auf Deinem Weg zu Deinem Selbstbewusstsein begleiten lassen, ich tue das von Herzen gerne! Mehr dazu unter Wegbegleitung.

Ich wünsche Euch viele spannende Momente mit Eurem Selbst!

Herzlichst

Gabriele Ammann

Teilen und folgen
error

One Reply to “Selbstbewusstsein – Erkenne, wer Du bist!”

  1. Ich erlebe immer wieder, wie heilsam es sein kann, wenn man sich mit dem Thema Selbstbewusstsein beschäftigt. Besonders dann, wenn man sich nicht so wohl fühlt, wenn man krank ist, wenn es nicht richtig rund läuft im Leben. Für viele Menschen ist es schwer, sich annehmen zu können, genau so wie man ist. Viele Konditionierungen aus der Kindheit und Glaubenssätze sind ein Hindernis.
    Wenn ich denke “Ich bin o.k., wie ich bin (mit allem, was mich ausmacht) und wenn ich glaube “Ich darf glücklich sein, es darf mir gut gehen, das hab ich verdient”, dann kann ich mich selbst annehmen. Und diese Grundlage wird hauptsächlich in der Kindheit geschaffen. Wenn man als Kind lernt und fühlt, dass man auch mit Fehlern richtig und in Ordung ist. Ja dann steigt die Chance, dass man sich und seine Fehler auch im Laufe des Lebens annehmen kann.
    Mein Apell an alle Eltern, Großeltern und Menschen, die sich mit Kindern beschäftigen: Gebt den Kindern das Gefühl, dass sie in Ordnung sind. Schimpft sie nicht aus, wenn sie einen Fehler gemacht haben. Damit Selbstwertgefühl und Selbstannahme nicht leiden.
    Wer mehr wissen will über das Thema “Sich selbst annehmen”, kann den Artikel gerne anfordern unter info@humanenergetik-praxis.at

Schreibe einen Kommentar